Workshops und Seminare

Fachleute für das schnellste Netz

Um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger auf diesem Weg mitzunehmen, arbeitet das BKZSH mit Bürgermeistern, Ämtern, Gemeinden und Kommunen zusammen, um kostenlose Schulungen anzubieten. Diese richten sich insbesondere an Personen, die bisher wenige oder keine Berührungen mit Smartphones, Tablets, Apps oder Videotelefonie hatten. Aber auch an all jene, die ihre Kenntnisse auffrischen oder andere Teilnehmer/innen unterstützen möchten.

Learning by Doing
Wir möchten praxisorientiert aufzeigen, welche Chancen und Möglichkeiten das schnelle Internet jedem einzelnen, ganz persönlich bietet. Welche Anwendungen und Applikationen das tägliche Leben erleichtern und bereichern können. Das BKZSH stellt während der Schulungen verschiedene mobile Geräte, wie Smartphones oder Tablets, in einem Schulungskoffer bereit, sodass wirklich jeder teilnehmen kann. Die Geräte sind so vorbereitet, dass die Teilnehmer direkt loslegen können. Zudem werden für die jeweiligen Betriebssysteme Schulungsmaterialien bereitgestellt, die auch das Üben zu Hause unterstützen. In den Schulungen werden vor allem Anwendungen gemeinsam ausprobiert, die den Alltag erleichtern und Spaß machen sollen. Insbesondere werden Anwendungen aus vier Bereichen vorgestellt und getestet: Kommunikation, Information, Unterhaltung, Mobilität.

Das BKZSH bietet sowohl eigene als auch Kooperationsveranstaltungen mit dem Breitbandbüro des Bundes oder anderen Partnern an. Die Themen der Seminare und Workshops werden nach Aktualität und Bedarf festgelegt. In der Regel sind Workshop und Seminare kostenlos.

Ansprechpartnerin

Carina Kühl Schulungs- und Kommunikationsmanagerin, Datenschutz Tel: 0431 570050-91
E-Mail:

Schulungen Medienkompetenz

Daseinsvorsorge in Ämtern und Gemeinden wird zunehmend digital. Damit möglichst viele Bürgerinnen und Bürger diese und weitere, gängige digitalen Angebote auch nutzen (können) hat das BKZSH ein Schulungsprogramm zur Kompetenzvermittlung entwickelt. Dies wird langfristig in den Ämtern, Gemeinden, Städten oder Kommunen angeboten. Dafür hat das BKZSH neben dem Schulungsprogramm auch einen Satz an mobilen Endgeräten angeschafft, sodass es keine Voraussetzung ist, ein eigenes Gerät zu besitzen. Ziel ist es vor allem, alle Generationen mit diesen Geräten und Möglichkeiten vertraut zu machen, die Vorteile aufzuzeigen und deutlich zu machen, welche Chancen bestehen.